Politiker und die Spieltheorie

Mediation ist auch professionelles Interesse an der Unterschiedlichkeit von Wahrnehmungen.

Bei den laufenden Verhandlungen der Europäischen Institutionen mit der griechischen Regierung stellt sich mittlerweile die Frage, ob übliche Unterschiedlichkeiten im Standpunkt hier noch eine halbwegs glaubwürdige Begründung liefern können.

Denn wer in der Auseinandersetzung exakt hinhört, findet dort sämtliche Elemente, die von Fachleuten dem psychotischen Erleben zugerechnet werden:

  • Eine fixe Idee, die das Denken in Beschlag nimmt
  • Die besessene Beschäftigung mit imaginären Feinden, die ständig an Zahl zunehmen
  • Die Unfähigkeit, die Dinge so wie die umgebenden Menschen zu sehen

Für diese Persönlichkeit ist die Wirklichkeit grundsätzlich anders konstruiert, deswegen ist die Verständigung extrem schwierig. Für sie ist die Realität nicht verlässlich, sondern vielmehr etwas beinahe Fluides, dem schon morgen eine ganz andere Bedeutung zugemessen werden kann als heute. Die Welt ist in wahrstem Sinne verrückt: Es kann das Eine gelten, aber eben auch das Gegenteil davon.

Vielleicht folgt diese Regierung ja den Ideen des Südafrikanischen Psychiaters David Cooper, der sich selbst einen existentialistischen Marxisten nannte. Cooper war der festen Ansicht, dass eine Psychose lediglich das Produkt einer Gesellschaft sei, zu deren Auflösung es ohne Zweifel einer Revolution bedarf.

Die Parallele ist offensichtlich, die griechische Regierung ist demnach auf dem einzig richtigen Weg, nur das kapitalistische restliche Europa ist verrückt.

Written by