Alternative Beratungsformen

Für die Fälle, in denen die Mediation als Verfahren nicht geeignet scheint oder eine Partei nicht zur Teilnahme bereit ist (Freiwilligkeit gehört zu den Grundprinzipien) stehen alternative Beratungsformen zur Verfügung. Eine stichwortartige Übersicht über mein Angebot.

Konflikt-Coaching

Handlungsalternativen für sich gewinnen bei inneren Konflikten oder wenn in einem klassischen Konfliktfall eine Mediation derzeit nicht möglich ist.

Kommunikationstraining

Sie fühlen sich unverstanden? Neue Souveränität gewinnen durch einfach anzuwendende Techniken in der Kommunikation.

Persönlichkeitsentwicklung

Kritische Selbsteinschätzung mit der klaren Zielsetzung die individuelle Stärken zu erkennen und zu fördern, um sich dem Idealzustand der ausgeglichenen und glücklichen Persönlichkeit soweit wie möglich anzunähern.

Empathisches Begleiten

Klarheit gewinnen über die eigenen Anliegen kann bereits sehr entlastend sein.

Stellvertretermediation

Im Falle der Weigerung zur Teilnahme kann eine Partei durch einen Stellvertreter ersetzt werden. Dieser Stellvertreter ist im Idealfall eine empathisch aufnahmefähige Person, die um den Konflikt weiß. Dieses besondere Verfahren kann viel zur Erhellung der Standpunkte innerhalb eines Konfliktes beitragen.

Shuttle-Mediation

Einzelgesprächsverfahren im Falle sehr zerstrittener Parteien, wenn eine schnelle sachliche Einigung geboten ist und die spätere Harmonie zwischen den Parteien keine Priorität hat. Dies kann bisweilen auch die Bereitschaft zur Teilnahme an einer klassischen Mediation fördern.

Supervision

Der unparteiische Blick auf Prozesse von Außerhalb. Geeignet für Unternehmen sowohl als Bestandsaufnahme wie auch als Blick auf die Zukunft, zum Beispiel zur Vorbereitung auf Umstrukturierungen mit Konfliktpotential.

 

Holzwürfel - Zukunft

Ob es in Ihrem speziellen Fall noch weitere Alternativen zur Mediation gibt, kann unverbindlich geklärt werden.